Schnee + eigenes Unvermögen, oder wie man eine dicke Lippe riskiert

Am Samstagvormittag habe ich es tatsächlich geschafft. Eigentlich wollte ich nach dem neuerlichem Schneeschauer dafür sorgen, dass der Gehsteig wieder gefahrlos benutzt werden kann und habe mir bei dieser Gelegenheit erstmal selber ordentlich die Fresse eingeschlagen den Mund verletzt. Hat auch ordentlich geblutet und meine Lippen sind danach tierisch angeschwollen, so dass ich auch jetzt noch in etwa so aussehe, als hätte ich beim Boxen um den Schwergewichtstitel gekämpft. Und das, obwohl die Schwellung schon wieder deutlich zurück gegangen ist. Aber das kommt dann halt davon, wenn man einfach zu blöd ist, um aufrecht auf zwei Beinen zu laufen…

Diesen Artikel weiterlesen.

Advertisements