Ich hasse Karneval! (Ein Stöckchen)

Gestern war ja Alt-Weiber und Timo und ich haben bei der Gelgenheit via Twitter festgestellt, dass wir beide Karneval hassen.
Daraus entstand dann schnell die Idee, mal wieder ein Stöckchen auf Reisen zu schicken und eine Blogroll aller Karnevalhasser auf zu machen. Da ich im Moment aber recht viele Zeitprobleme habe, einigten wir uns darauf, uns am Sonntag mal kurz zu schließen. Allerdings habe ich jetzt gerade doch noch ein wenig Zeit übrig und presche in der Sache hiermit dann schonmal vor, in der Hoffnung, dass der liebe Timo mir nicht allzu böse ist und es verzeihen mag.

Also nun zunächst einmal klar und auf den Punkt: Ja ich hasse Karneval! Es gibt kaum etwas überflüssigeres als diese „fünfte Jahreszeit“…

Was hasse ich eigentlich am Karneval?
Nun vor allen Dingen hasse ich den Straßenkarneval von Alt-Weiber bis Aschermittwoch. Der Karneval, der sich in Form von irgendwelchen Sitzungen abspielt, ist zwar ähnlich überflüssig, aber noch eher zu ertragen. Denn nach fast 8 Jahren Gastronomie-Erfahrung kann ich einfach nur sagen, dass diese Leute, die zu den Sitzungen gehen zwar dazu neigen, Dinge lustig zu finden, die mir nicht einmal ein müdes Lächeln entlocken und an sich schon mal recht komisch sein können, unterm Strich aber doch recht nett sind. Vor allen Dinge sind sie aber nicht so gnadenlos assig, wie die Leute, die nur zum Straßenkarneval gehen.

Diesen Artikel weiterlesen.

Advertisements